Presse

25 Jahre bei Schramm Antik

02.11.2010 Greven – Von der Ausbildung bis zur bevorstehenden Meisterprüfung – diesen Weg hat Tischler Jörg Getta schon gemeinsam mit seinem Chef Harald Schramm zurückgelegt. Bereits 1985 war für den Grevener der erste Arbeitstag bei „Schramm Restaurierungen und Antike Möbel“ als Auszubildender des Tischlerhandwerks. Und nun steht im kommenden Jahr die Meisterprüfung an. Kennengelernt hat der Holzexperte in den 25 Jahren seines abwechslungsreichen Berufes viele Bereiche des seit 45 Jahren in Greven bestehenden Meisterbetriebes. Neben der Restauration von Antiquitäten und der Fertigung von edlen Bilderrahmen im Betrieb an der Bövemannstraße 13 arbeitet er auch viel im Schiffsinnenausbau. Beim Ausbau von … Weiterlesen

Schramm: Biedermeier alles andere als langweilig

23.03.2010 GREVEN Ebonisierte Halbsäulen, vergoldete Kapitelle oder Pilaster, Schlüsseleinfassungen aus Ebenholz, dazu die besondere Ausstrahlung des polierten Furniers – Harald Schramm gerät ins Schwärmen, wenn man ihn nach den typischen Besonderheiten von Biedermeier-Möbeln fragt. Denn die Kommoden, Sekretäre, Vitrinen und Tische dieser Epoche haben es dem Tischlermeister und Restaurator besonders angetan. Mit seiner Ausstellung an der Bövemannstraße 13 hat er sich auf den Verkauf von Biedermeier-Möbel spezialisiert. So ist sein Lieblingsstück ein großer Schrank mit exquisit gemasertem Nussbaum-Furnier. “Früher war das mal ein Dielenschrank, heute wird er eher als Wohnzimmerschrank für Geschirr und Gläser zum Einsatz kommen”, weiß der Experte. … Weiterlesen

Gegen den Zahn der Zeit

22.11.2007 Greven Ganz vorsichtig nähert er sich dem Aufsatzschrank aus dem 17. Jahrhundert mit Feile, Holz und Leim. Denn so eindrucksvoll das Barockmöbel mit seinen filigranen Intarsien und den floralen Mustern auch aussieht, der Zahn der Zeit hat deutliche Spuren hinterlassen. “Kein Wunder”, erklärt Dietmar Hoyer, “gerade zentral beheizte Räume führen zu Trockenrissen. Holz schrumpft um bis zu zehn Prozent.” Und besonders bei Möbeln aus dem Barock oder Biedermeier fanden mehrere Holzsorten gemeinsame Verwendung, die sich im Laufe der Zeit unterschiedlich stark verändert haben. Das so genannte Blindholz bildet den massiven Korpus, auf dem die kunstvollen Intarsien aus Furnier gearbeitet … Weiterlesen

Holz lebt und fordert Kreativität

Tischler und Restaurator Harald Schramm liegen antike Möbel am Herzen
Quelle: Grevener Zeitung vom 6.11.2002 Weiterlesen